Bei den Neuwahlen gab es bis auf zwei Posten keine Veränderungen in der Vorstandschaft.

 

1. Vorsitzender Bernhard Müller konnte auf ein arbeits- und erfolgreiches Jahr zurückblicken. Er bedankte sich bei den Musikern und Dirigenten, aber auch bei der Vorstandschaft für die geleistete Arbeit.

Keine großen Veränderungen gab es bei den Neuwahlen. Lediglich die Posten der zwei Beisitzer mussten neu besetzt werden, da Susi Habermeier und Erhard Sailer nicht mehr kandidierten. Hier erklärten sich Manuela Grün und Uwe Jäger bereit.

Die Vorstandschaft für die kommenden zwei Jahre besteht aus Bernhard Müller (1. Vorsitzender), Julia Jell (2. Vorsitzende), Katrin Ernst (Kassier), Anika Krottenthaler (Schriftführerin), Manuela Grün und Uwe Jäger (Beisitzer).

Im Mittelpunkt standen letztes Jahr die Dirigentenwechsel. Beim Frühjahrskonzert verabschiedete Bernhard Müller die Leiter des Haupt– und des Nachwuchsorchesters. Anton Lautenschlager übergab nach viereinhalb Jahren den Dirigentenstab an Brigitte Schober, welche beim Stück „Chicago Festival“ von Markus Götz erstmals die musikalische Leitung des Hauptorchesters übernahm. Auch beim Nachwuchsorchester wechselte die Leitung. An der Stelle der bisherigen Dirigentin Carola Eckert trat Alexandra Saur, welche den zweiten Teil des Konzerts mit dem Nachwuchsorchester eröffnete.

 

(v. links nach rechts) Julia Jell (2. Vorsitzende), Bernhard Müller (1. Vorsitzender), Dirigentin Brigitte Schober,

scheidender Dirigent Anton Lautenschlager, Dirigentin Nachwuchsorchester Alexandra Saur, Kreisvorsitzender Joseph Ferstl

 

20 Auftritte

Mit 20 Auftritten und 42 Proben, darunter die alljährliche Beteiligung an der Vatertagsfeier im Fronberger Schlosshof, kirchlichen Veranstaltungen, beim Volksfestauftakt und anderen Festzügen, war 2019 ein durchaus aktives Jahr für die Kapelle, so das Resümee der Dirigentin. Auch die Aktivitäten des Nachwuchsorchesters konnten sich sehen lassen. Mit einer Schnupperprobe, dem Vorspielabend und öffentlichen Auftritten machten die jungen Musiker auf sich aufmerksam.

 

Über die geselligen Höhepunkte des Jahres berichtete Kapellensprecher Simon Kagerer.